Unser Engagement im Bereich Flüchtlingsarbeit

Zwei der Gruppenmitglieder arbeiteten in der Vergangenheit im Flüchtlingsbereich. Dabei galt es, neben der AI betreffenden asylrelevanten, auch die soziale Seite abzudecken. Um dem gerecht zu werden, waren die beiden Gruppenmitglieder auch Mitglieder des örtlichen Arbeitskreises Asyl.

Die Aktivitäten im Bereich der Flüchtlingsarbeit reichten vom Deutschunterricht für Ausländerkinder bis zur Unterstützung von Asylbewerbern vor Ausländerbehörden, u.a. durch die Vermittlung von Fachanwälten im Asyl- und Ausländerrecht. 

Bis März 1999 waren in Friedrichsdorf ca. 400 Asylbewerber in zwei Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Nach Schließung des einen weit abgelegenen Lagers lebten anschließend noch ca. 200 Flüchtlinge in einer Gemeinschaftsunterkunft, die z.T. aus Nurdachhäusern, z.T. aus Containern bestand. Diese Unterkünfte wurden vor einigen Jahren abgerissen, da kaum noch Flüchtlinge nach Friedrichsdorf kamen.

Dies hat sich inzwischen wieder geändert, und im Jahr 2014 wird das Thema der Flüchtlingsbetreuung für Amnesty und den Arbeitskreis Asyl Friedrichsdorf wieder aktuell. Über die weitere Entwicklung wird an dieser Stelle berichtet werden.

Gruppentreffen

Jeden 3. Dienstag im Monat

um 20.00 Uhr,

im "Haus der lebendigen Steine",

Obere Römerhofstraße 2,

61381 Friedrichsdorf

Die nächsten Termine

Mo. 16.4.2018 19:00 Uhr Synagogenasyl
Warum schützt eine jüdische Gemeinde Geflüchtete
Wolfgang Seibert, Synagogenasyl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 269.7 KB

Evangelische Kirchengemeinde Dreieichstraße 20

 

Friedrichsdorf-Köppern

Gleich aktiv werden!

Spendenkonto

IBAN: DE 233 702050 0000 8090100

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFS WDE 33XXX

Verwendungszweck: Gruppe 1610

 

Sie können unsere Gruppe auch online unterstützen, indem Sie